Über Ausweise für Schwerbehinderte wird informiert

Veranstaltung im Rathaus, Friedrich-Ebert-Straße 40, 50354 Hürth, am Montag, 7. Mai 2018, 17:00 Uhr

Hürth (pü) – Erstmals informiert die Stadtverwaltung Hürth über das Thema: „Der Schwerbehindertenausweis – von der Antragstellung bis zum Widerspruchsverfahren und Nachteilsausgleiche“. Die Veranstaltung findet statt am Montag, 7. Mai 2018, 17.00 Uhr. Veranstaltet wird sie im Rathaus, Friedrich-Ebert-Straße 40, 50354 Hürth, dritte Etage, Raum 344. Der Eintritt ist frei.

Organisatorin ist die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der Stadt Hürth, Claudia Kreuer. „Viele Menschen, die frisch mit einer Behinderung konfrontiert sind, suchen umfassende Informationen zum Thema Schwerbehindertenausweis. Wer hat Anspruch darauf? Wozu nützt er? Und wie bekommt man ihn?“, weiß Claudia Kreuer. Ein Antrag kann gestellt werden, sobald feststeht, dass man mit einer dauerhaften Behinderung, Einschränkung, Schädigung oder Erkrankung konfrontiert ist.

Die Veranstaltung soll dazu beitragen, Betroffene zu ermutigen, einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen. Claudia Kreuer kann in ihrer Funktion im Antrags- und auch im Widerspruchsverfahren unterstützend tätig werden. „Sollte eine Schwerbehinderung zuerkannt werden, ist es wichtig zu wissen, welche Nachteilsausgleiche in Anspruch genommen werden können“, so Kreuer weiter.

Weiterhin besteht vor und nach der Veranstaltung die Möglichkeit, sich mit Mitgliedern des Beirates für Menschen mit Behinderungen der Stadt Hürth auszutauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.